Sie können sich hier einloggen oder registrieren
Radiologie24 - Home Das Radiologie Fachportal
Mit dem Wissen wächst der Zweifel.
Johann Wolfgang von Goethe
 
 

RADIOLOGIE GLOSSAR

 
Das Radiologie Glossar umfasst radiologische und allgemeine medizinische Fachbegriffe, Abkürzungen und Präfixe alfabetisch sortiert, übersetzt sowie kurz und verständlich erklärt. 
 

Abdomen, -inis n. | Bauch, Unterleib

abducens, entis | wegführend

abductio, -ionis f. | das Wegführen

abductor, -oris m. | der Abzieher, Wegführer

Abduktion | Abspreizen, Bewegung einer Extremität oder eines Extremitätenabschnittes in der Frontalebene, die von der Körpermittellinie wegführt
(Abspreizung).  Die gegenläufige Bewegungsrichtung ist die Adduktion (Anspreizung)

Abduktion | Wegführung, Abspreizen, vom Körper weg

Ablatio, -ionis f. | die Ablösung, Abtragung, Amputation

Abortus, -us m. | die Fehlgeburt

Abruptio, -onis f. der Schwangerschaftsabbruch

Abscessus, -us m. | die Eiteransammlung, der Abszeß

Abusus, -us m. | der Mißbrauch

accessorius, -a, um  | zusätzlich, Neben-, Bei-

Acetabulum, -i n. | die Hüftgelenkspfanne [Essignäpfchen]

Achondroplasie | Häufigste Skelettdysplasie mit einer kurzgliedrigen Form des Kleinwuchses mit einer durchschnittlichen Erwachsenenkörpergröße von 125 cm. Sie wird autosomal dominant vererbt. Dem Leiden liegt eine Hemmung der Knorpelproliferation und Störung der enchondralen Ossifikation zugrunde. Das klinische Bild mit kurzen Extremitäten und Beinachsendeformitäten sowie dem relativ großen Schädel und eingefallener Nasenwurzel ist von Zirkusclowns bekannt.

acidus,-a, -um | sauer

Acromion | Schulterhöhe, Fortsatz des Schulterblattes

acromion, -i n. | die Schulterhöhe

acusticus, -a, um | zum Hören befähigt, Hör-

acutus, -a, um | akut, scharf

AC-Winkel | Synonyme: Pfannendachwinkel; Azetabulumwinkel nach Hilgenreiner; Acetabulumwinkel nach Hilgenreiner; Maß zur Beurteilung der Hüftpfannenentwicklung beim Säugling und Kleinkind. Der AC-Winkel dient der Beurteilung der Hüftpfannenentwicklung beim Säugling und Kleinkind. Es wird der Winkel zwischen der Hilgenreiner-Linie und dem Hüftpfannenerker gebildet.  Mittelwerte: Neugeborene 30°, 1. Jahr < 25°, 3. Jahr < 23°, 7. Jahr < 20°, 15. Jahr < 15° (nach Tönnis 1984).

ad- | heran, hinzu

Adducens, -entis | heranführend

adductio, -ionis f. | das Heranführen

adductor, -oris m. | der Anzieher, Heranführer

Adduktion | Heranführen, in der Frontalebene des Körpers ablaufende Bewegung, bei der eine Extremität oder ein Extremitätenabschnitt zur Körpermittellinie bewegt wird (Abspreizung). Die gegenläufige Bewegung ist die Abduktion.

Adduktion | Heranführung, Zug an den Körper heran

Adenoma, -matis n. | die vom Drüsenepithel ausgehende gutartige Neubildung 

Adipositas, -tatis f. | die Fettleibigkeit

Aditus, -us m. | der Zugang

Adnexe | Anhangsgebilde der Gebärmutter (Eierstöcke und Eileiter)

Aetiologia, -ae f. | die Krankheitsursache(-n)

afferens , -entis | hinführend, heranführend

akzessorisch | zusätzlich

Ala, -ae f. | der Flügel, die Schaufel

albus | weiß

albus, -a, um | weiß

Algodystrophie | Sammelbegriff für schmerzhafte Erkrankungen von Knochen und umgebenden Weichteilen in Gelenknähe, die mit Ernährungsstörungen auch im Bereich des Knochens (typischerweise fleckige Entkalkung) einhergehen. Ursächlich kommen Traumen, aber auch vegetative Störungen in Frage (Synonym: Morbus Sudeck).

Allantois | embryonaler Harnsack

Allo- | fremd

Altus, -a, um - | hoch, tief

Alveoli | kleine Mulden, Hohlräume

Alveoli dentales | Zahnfächer in Ober- und Unterkiefer

Alveoli pulmonis - | Lungenbläschen

Alveolus, -i m. | 1. das Zahnfach, 2. Lungenbläschen

amauro- | schwarz, dunkel

ambi- | unbestimmt, unentschieden

Amelie | Stärkste Ausprägung eines Gliedmassendefektes, bei der Arme oder Beine vollständig fehlen.

Amiocentese | Punktion der Fruchtblase für die Fruchtwasseruntersuchung während der Schwangerschaft. 

Amnion - das Fruchtwasser umgebende Eihaut des menschlichen Keims

amph- | beiderseits

Amphiarthrose | echtes, kaum bewegliches Gelenk

amphiarthrosis, -is f. | das straffe Gelenk

ampullär | bauchig erweitert

ana- | auf, bis (zu), hinauf

anabol | Aufbauprozesse, den Stoffwechsel betreffend

Anabolismus, -i m. | der aufbauende Stoffwechsel

analis, is, e | zum, am After

Anamnesis, -is f. | die Krankengeschichte und ihre Erhebung

Anastomose | Vereinigung, Verbindung zweier Kanäle

Anastomosis, -is f. | 1. die operative Vereinigung (Hohlorgane), 2. natürl. Gefäßverbindung

Anatomie | „Zergliederungskunst", Lehre von der Gestalt und Struktur des menschlichen Körpers und seiner Organe

Angina, -ae f. | 1. die Enge, das Engegefühl, die Beklemmung 2. die Halsentzündung

Angulus, -i m. | Ecke, Winkel, - inferior unterer Schulterblattwinkel), - venosus Venenwinkel am Zusammenfluß von Hals- und Armvene

ankylo- | krumm

Ankylose | Knöcherne Gelenksteife, meist als Folge einer entzündlich bedingten Destruktion. Der Gelenkspalt ist im Röntgenbild nicht mehr erkennbar. Davon abzugrenzen ist die fibröse Gelenksteife.

Antagonist | der Gegenspieler

ante- | voran, vor, Vorder-

Antebrachium, -i n. | der Unterarm

anterior | der vordere, vorne liegend, zur Vorderfläche hin

anteversio, -ionis f. | die Bewegung nach vorne

Anteversion | das Anheben nach vorne (ventral) hin, Bewegung des Armes oder des Beines nach vorn

anti- | gegen, entgegen

Antrum, -i n | die Höhle

Antrum mastoideum | die Höhle des Warzenfortsatzes im Mittelohr

Antrum pyloricum | vor dem Magenpförtner liegender Abschnitt des Magens

Anulus, -i m. | der Ring

Anus, -i m. | der After [Ring]

Aorta, -ae f. | die Hauptschlagader, große Körperschlagader

Apert-Syndrom | Häufigste Dysostose mit kranialer und Gesichtsbeteiligung. Klinisch liegen eine typische Schädelkonfiguration (Akrobrachyzephalie) und Syndaktylien (typischerweise als Löffelhand) vor (Akrozephalosyndaktylie) . Das Apert-Syndrom ist autosomal dominant vererblich.

Apertura, -ae f. | Öffnung, Loch

Apex, -icis m. | die Spitze

Aplasie | völliges Fehlen einer Organanlage (z.B. Radiusaplasie, Pektoralisaplasie beim Poland-Syndrorn).  

apo- | von ... weg

Aponeurose-is f. | die flächenhafte, flächige Sehne

Apophysen | Knochenkerne des kindlichen Skeletts, die sich meist im Bereich des Ansatzes von Sehnen, Bändern oder Gelenkkapseln befinden 

Apophysis, -is f. | der Knochenfortsatz, der Auswuchs

Apoplexia, -ae f. | der Schlaganfall

Appendix vermiformis | Wurmfortsatz des Blinddarms, („Blinddarm" in der Laiensprache)

Appendix-icis f. | der Anhang, der Fortsatz, das Anhangsgebilde

Applicatio, -ionis f. | die Anwendung

Aqua, -ae f. | das Wasser

Aquädukt | die Wasserleitung

Aquaeductus cerebri | der Verbindungsgang zwischen 3. und 4. Ventrikel im Mittelhirn

aquosus, -a, um | wäßrig

Arachnoidea | die Spinngewebshaut des Gehirns und Rückenmarks

Arbor | der Baum

Arcus, -us m. | der Bogen

Area, -ae f. | die Fläche, das Gebiet

Art. | Abkürzung für Articulatio

Arteria, -ae f. | die Schlagader (-n)

Arteria brachialis | die Oberarmschlagader

Arteria Carotis | die Kopfschlagader

Arteria carotis, -idis f. | die Halsschlagader

Arteria femoralis | die Oberschenkelschlagader

Arteria hepatica | die Leberschlagader

Arteria iliaca | die Beckenschlagader

Arteria mesenterica | die Darmschlagader

Arteria poplitea | die Kniekehlenschlagader

Arteria pulmonalis | die Lungenschlagader

Arteria renalis | die Nierenschlagader

Arteria subclavia | die Unterschlüsselbeinschlagader

Arteria tibialis | die Schienbeinschlagader

Arteria ulnaris | die Ellenschlagader

Arteria vertebralis | die Wirbelschlagader (versorgt den hinteren Teil des Gehirns)

Arthritis | die entzündliche Gelenkerkrankung

Arthrodese | die Operative Versteifung eines Gelenkes

Arthrographie | die Darstellung eines Gelenkraumes (z.B. der Schulter, dem Knie, u.a. mit Kontrastmittel zur Erfassung von Kapsel- und Knorpelläsionen bzw . Weichteilinterponaten). 

Arthrorise | Operationsverfahren zur Hemmung der Gelenkbeweglichkeit in einer Richtung durch Einsetzen eines Knochenspanes

Arthrose  | die degenerative Gelenkerkrankung

Articulatio acromioclavicularis | das Schultereckgelenk

Articulatio coxae | das  Hüftgelenk

Articulatio cubiti | das Ellenbogengelenk

Articulatio genus | das Kniegelenk

Articulatio humeri | das Schultergelenk

Articulatio radiocarpea proximales | das Handwurzelgelenk

Articulatio sternoclavicularis | das Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk

Articulatio talocruralis | das obere Sprunggelenk 

Articulatio talotalaris | das untere Sprunggelenk

Articulatio zygapophysialis | das kleine Wirbelgelenk

Articulatio, -ionis f. | dascGelenk(-e), 

Artirculatio  carpometacarpea pollicis | das Daumensattelgelenk

ascendens | aufsteigend

Asthenia, -ae f. | die Schwäche, Kraftlosigkeit

Asthma, -matis n. | die Luftnot

Aszites  | die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle

Atlas, atlantis m.| der Atlas, der 1.Halswirbel

Atresia, -ae f. | der angeborene Verschluß

Atrium, -i n.  | der Vorhof (im Herz)

Atrophia, -ae f. | die Rückbildung

Atrophie | Verminderung der normalen Größe eines Organs

Auditus, -us m. | das Gehör, das Hören

Auricula, -ae f. | 1. die Ohrmuschel, 2. das Herzohr

Auris, -is f. | das Ohr

Auscultatio, -ionis f. | die Untersuchung durch Abhören

Auskultation | das Abhören von Tönen und Geräuschen am Körper des Patienten mit Hilfe eines Stetoskops

Außenrotation | die Drehung nach außen; rechter Daumen bewegt sich (bei gestrecktem Arm) im Uhrzeigersinn

Auto- | selbst

Autonomes Nervensystem | ist das vom Willen unabhängiges Nervensystem

Axilla, -ae f. | die Achsel, Achselhöhle

Axis, -is m. | der 2.Halswirbel, um dessen Achse sich der Kopf dreht; der Dreher

Azygos  | unpaarig

B.

basal | an der Grundfläche befindlich
benigne | gutartig
benignus, a, um | gutartig
bifidus, a, um | zweigeteilt, gespalten
Bifurcatio | Gabelung, 
Bifuractio aortae | Teilungsstelle der Aorta in die beiden Beckenschlagadern, 
Bifurcation tracheae | Teilungsstelle der Luftröhre 
bikuspidal | zweizipflig
bilateral | beidseitig
Biopsie | Entnahme von Gewebe 
Brachium | Arm (Oberarm)
brachy- | kurz
brady- | langsam
bradytroph | stoffwechselträge
brevis, is, e | kurz
Bronchiolus | feiner knorpelloser Ast des Bronchialbaums
Bronchus | Seitenast der Luftröhre
Bulbus | zwiebelförmige Auftreibung, - duodeni Anfangsteil des Zwölffingerdarms, - oculi Augapfel
Bursa | Schleimbeutel
Bursitis | Schleimbeutelentzündung

C.

Caecum | Blinddarm

caecus, a, um | blind

caeruleus, a, um | blau, bläulich

Calcaneus | Fersenbein

Calices renales | Kelche des Nierenbeckens

calix, -icis m. | der Becher, Kelch

Calvaria | Schädeldach

Canalis | Kanal, Gang, - pyloricus Magenabschnitt vor dem Pförtner, - opticus Sehnervkanal

canalis, -is m. | der Kanal, die Röhre

capillaris, is, e | haarförmig

Capitulum | Köpfchen

Caput | Kopf, - femoris Oberschenkelkopf, - humeri Oberarmkopf, - mandibulae Gelenkkopf des Unterkiefers

caput, -itis n. |  der Kopf, das Haupt

carcinoma, -matis n. | die bösartige Geschwulst

Cardia | Magenmund

Carpus | Handwurzel

Cartilago | Knorpel

Caruncula | warzenförmige Erhebung

Cauda | Schwanz, Schweif

Cauda equina |  „Pferdeschweif", spitz zulaufendes Ende des Rückenmarks mit pferdeschwanzähnlichem Austritt der Rückenmarksnerven im Lenden- und Kreuzbeinbereich

caudalis, is, e | steißwärts (schwanzwärts) gelegen

caudatus, a, um | geschwänzt

Cavitas | Höhlung

Cavum | Höhle, Hohlraum, - tympani Paukenhöhle im Mittelohr

cavus, a, um |  hohl

centralis, is, e |  in der Organmitte gelegen

centrifugalis, is, e | von der Mitte weggehend

centripetalis, is, e | zur Mitte strebend

Cerebellum | Kleinhirn

Cerebrum | Gehirn, Großhirn

cerumen, -minis n. |  das Ohrenschmalz

Cervix | Nacken, Hals, - uteri Gebärmutterhals

Chiasma |  Kreuzungsstelle

chiasma, -matis n. |  die Kreuzung

chloro- |  blaßgrün

Choane |  hintere Nasenöffnung zum Rachen

Chorda |  Darm, Darmsaite, - dorsalis knorpeliger Achsenstab als Vorstufe der Wirbelsäule bei Schädellosen, Mantel- und 

Chorion |  Zottenhaut des Embryos

Choroidea |  Aderhaut des Auges

chrys- |  golden

Chymus |  mit Magensaft vermischter Speisebrei

Ciliae |  Wimpern

cinereus, a, um |  aschgrau

circum-|  um, herum

circumflexus, a, um |  herumgebogen, bogenförmig

Cisterna |  flüssigkeitsgefüllter Hohlraum

Cisterna chyli |  Lymphsammelraum im Oberbauch 

Clavicula |  Schlüsselbein

Clitoris |  Kitzler

coccyx, coccygis m. |  das Steiß, 

Cochlea |  Schnecke im Innenohr 

Coenzym |  Wirkgruppe eines Enzyms

collateralis, is, e |  seitlich liegend

Colliculus |  kleiner Hügel, kleine Erhebung

Collum |  Hals, 

Collum chirurgicum |  halsähnliche im oberen Drittel des Oberarmes

Colon | Dickdarm

Colon ascendens |  aufsteigender (rechter) Teil des Dickdarms

Colon descendens |  absteigender (linker), Teil des Dickdarms

Colon sigmoideum |  S-förmig gekrümmter unterster Teil des Dickdarms

Colon transversum | im Oberbauch quer verlaufender Teil des Dickdarms

Columna |  Säule, säulenartiges Organ, - vertebralis Wirbelsäule

coma, -matis n. |  die Bewusstlosigkeit

communis |  gemeinsam

communis, is, e |  gemeinsam

compacta |  (kompakte Knochensubstanz, meist in den äußeren Knochenschichten gelegen)

Compacta |  Kurzform für Substantia

con- com- co- (cum-) |  mit, zusammen

Concha | Muschel

Condylus |  Gelenkknorren, am Ende langer Röhrenknochen gelegen

congenitalis, is, e |  angeboren

congenitus, a, um | angeboren

coniunctivus, a, um |  Binde-

Conjunctiva |Bindehaut des Auges

connatalis, is, e | angeboren

conoideus, a, um | kegelförmig

contra- | entgegen

cor, cordis n. | das Herz

coracoideus, a, um | rabenschnabelförmig

Cornea | Hornhaut des Auges

Cornu | Horn

Corpus | Körper, auch Mittelteil eines Knochens, 

Corpus cavernosum penis  |  Schwellkörper des männlichen Gliedes

Corpus pineale | Zirbeldrüse

Corpus sterni | Brustbeinkörper

Corpus uteri | Gebärmutterkörper

Corpus ventriculi | Magenkörper

Corpus vertebrae  | Wirbelkörper

Corpus vitreum | Glaskörper des Auges

corpus, -oris n. | der Körper, Schaft

Cortex | Rinde

cortex, -icis m. | die Rinde

Costa | Rippe

cranialis, is, e | kopfwärts gelegen

Cranium | Schädel

crassus, a, um | dick, stark

cribrosus, a, um | siebförmig

Crista | Leiste

cruciatus, a, um | gekreuzt

Crus | Schenkel (Unterschenkel)

crus, cruris n. | 1. der Unterschenkel, 2. Schenkel

cuboideus, a, um | würfelförmig

cuneiformis, is, e | keilförmig

Curvatura | Krümmung

Cutis | Haut

de- | von...weg, herab, ent-, un-, nicht
Decussatio  | Kreuzung
Defäkation |Darmentleerung
Dens | Zahn, auch der zahnförmige Fortsatz am 2. Halswirbel
dens, -ntis m. |  der Zahn
Dentes |Zähne
dexter |rechts
dextrolateral |zur rechten Seite hin gelegen
di- |doppelt, zweifach
dia- |  1. hindurch 2. auseinander
Diaphragma |Zwerchfell
diaphragma, -matis n. | 1. das Zwerchfell, 2. die Scheidewand
Diaphyse |Schaftteil langer Röhrenknochen
Diarrhö |Durchfall
Diarthrose| echtes Gelenk
Diastole | Erschlaffungsphase der Herzmuskulatur
Digiti |Finger und Zehen
Dilatation |  Erweiterung
Diploe | Schwammknochensubstanz am Schädel
dis- | auseinander; ver-; zer-;
Discus (-i) | Scheibe(-n)
Discus intervertebralis (-es) | Zwischenwirbelscheibe(-n) oder Bandscheibe(-n)
distal | zum Ende der Gliedmaßen hin
distalis, is, e | rumpfferner liegend
Diurese | Harnausscheidung
dorsal | rückenwärts gelegen
dorsal | zur Rückenfläche hin (Rumpf), zum Hand-, Fußrücken hin
dorsalis, is, e |  zum Rücken hin, rückwärts
Ductus | Gang, Verbindungsgang,
Ductus choledochus | großer Gallengang,
Ductus cysticus | Gallenblasengang
Ductus deferens | Samenleiter
Ducuts hepaticus | Lebergang,
Ductus semicirculares | Bogengänge im Innenohr
Ductus thoracicus | Brustmilchgang
Duodenum | Zwölffingerdarm
duplex, icis | zweifach
Dura mater | harte Hirnhaut
durus, a, um | hart
dys- | Störung eines Zustandes oder einer Tätigkeit
Dyspnoe | erschwerte Atmung

E.

efferens | wegführend

ekto- | außen, außerhalb

ekto- | außen, außerhalb

Ektoderm | äußeres Keimblatt

Elevation | Anheben

Elevation | Anhebung (bspw. einer Extremität) (über Schulterhöhe!)

Embryo |Leibesfrucht bis zum Ende des 2 . Schwangerschaftsmonats

en-  | in, hinein, innerhalb

Encephalon | Gehirn

endo- |innen, innerhalb

Endokard | Herzinnenhaut

endokrin | nach innen (an das Blut) absondernd

Endometrium | Schleimhaut der Gebärmutter

Endothel | innere Auskleidung der Blutgefäße

Endozytose | Aufnahme von Stoffen in das Zellinnere enteral den Darm betreffend

ento- | innen, innerhalb

Entoderm | inneres Keimblatt

Enzym | Biokatalysator, der bestimmte Stoffwechselvorgänge stark beschleunigt

eos- | rosarot [Morgenröte]

epi- | auf, oben

Epididymis | Nebenhoden

Epiglottis | Kehldeckel

Epikard | seröse Haut an der Oberfläche des Herzens

Epiphyse | verdicktes Ende langer Röhrenknochen

ery(thro)- | rot

Erythrozyten | rote Blutkörperchen

essentiell | 1 . ohne erkennbare Ursache, 2 . unentbehrlich

ethmoidalis, is, e | siebförmig

eu- | gut, normal, richtig

exanthema, -matis n. | der Hautausschlag

exo- | außen, außerhalb

exogen | von außen

exokrin | nach außen absondernd

Exozytose | Abgabe von Stoffen aus Zellen

Exspiration | Ausatmung

Extension | Streckung

Extension | Streckung

externus | außen, an der Außenseite liegend

externus, a, | um das Äußere, außen liegend

extra- | außerhalb

extrazellulär | außerhalb der Zellen

extremus, a, | um der äußerste


F.

Facies | Fläche

falciformis, is, e |  sichelförmig

Falx | Sichel

Fasciculus |  kleines Bündel (von Muskel oder Nervenfasern)

Faszie |  bindegewebige Umhüllung von Muskeln

felleus, a, um |Gallen-

Femur  | Oberschenkel (Oberschenkelknochen)

femur, femoris n. | der Oberschenkelknochen, Oberschenkel

Fetus  | Leibesfrucht, ab dem 3. Schwangerschaftsmonat

Fibrin | geronnener Bluteiweißstoff

Fibroosteoplasie | infolge einer verstärkten Osteoblastentätigkeit auftretende, allgemeine Knochenresorption bei Hyperparathyreoidismus. Es kommt zur Auflockerung der Kortikalis und zur Entstehung von Kortikaliszysten. Die Frühsymptome sind vor allem im Bereich des Kiefers und an den Fingerphalangen röntgenologisch zu erkennen 

Fibrozyt  | Bindegewebszelle

Fibula | Wadenbein

Filum | Faden

Fissura  | Einschnitt

flavus, a, um  |  gelb

Flexion  | Beugung

Flexura  | Biegung

Flexura coli dextra  | rechte Dickdarmbiegung

Flexura sinistra  | linke Dickdarmbiegung

flexus, a, um  | gebogen

Follikel  | Bläschen, Knötchen

Fontanelle |  häutige Stelle zwischen den Anlagen der Schädelknochen

Foramen  |Loch, - intervertebrale Zwischenwirbelloch, - magnum Hinterhauptsloch

foramen, -inis n. | das Loch

Fornix  | Gewölbe

fornix, -icis m. | das Gewölbe, die Wölbung

Fossa  | Grube

frontal  | stirnseitig

frontalis, is, e  | zur Stirn hin gelegen

Fundus  | Grund, Boden, - ventriculi oberer Magenanteil, (Magenkuppel), Magengrund

fuscus, a, um  | braun

G.

Galeazzifraktur | Kombinationsverletzung mit Luxation der distalen Ulna und Radiusschaftfraktur

Gaster | Magen, gastrointestinal den Magen-Darm-Trakt betreffend

Genese | Entstehung

genitalis, is, e | Geschlechtsorgane o. Zeugung betreffend

Genu | Knie

Genu valgum/Genu varum | Abweichung der frontalen Kniegelenksachse (Genu valgum = X-Bein, Genu varum = O-Bein) (Merksatz : O[h] Varus gib mir meine Legionen wieder)

Gibbus |  Winkelförmige Abknickung der Wirbelsäule. Der Gibbus wird als anguläre Kyphose von den großbogigen Hyperkyphosierungen (arkuären Kyphosen) abgegrenzt.

glandotrop | auf eine Drüse einwirkend

Glandula (-ae) | Drüse (-n), 

Glandula mammariae | Brustdrüsen

Glandula parathyroideae | Nebenschilddrüsen

Glandula suprarenalis | Nebenniere

Glandula thyroidea | Schilddrüse

glaucoma, -matis n. | der grüne Star

glauko- | blaugrün

globulär | kugelförmig

Globus | Kugel

gluteus, a, um |  zur Hinterbacke gehörig

Gonaden | Geschlechtsdrüsen

gonadotrop | auf die Geschlechtsdrüsen wirkend

Granulozyten | weiße Blutkörperchen mit körnigem Protoplasma

gravidus, a, um | schwanger

gravis, is, e | schwer, ernst

griseus, a, um | grau

Gyrus | Windung

H.

Hallux | Großzehe

hallux, hallucis m. | die Großzehe

Hämarthros | Blutung in ein Gelenk . Am bedeutsamsten ist das Hämarthros bei Kniegelenksverletzungen mit der Gefahr der Knorpeldestruktion .

hamatus, a, um | mit einem Haken versehen

Hämoglobin | roter Blutfarbstoff

Hämolyse | Austretendes roten Blutfarbstoffes aus den Erythrozyten

Hämorrhagisch | mit Blutaustritt aus den Gefäßen in das Gewebe verbunden

Haustrum, -a | Schöpfrad, - coli taschenartige Aussackungen des Dickdarms

hemi- | halb

Hemiplegie | Halbseitenlähmung

Hemiplegie | Halbseitenlähmung, meist durch Krankheitsherde in Hirn und Hirnstamm. 

Hemisphäre | Halbkugel

hepar, hepatis n. | die Leber

hepatisch | die Leber betreffend

hereditarius, a, um | erblich

Hermaphrodit | Zwitter (Mischung von Merkmalen des männlichen Gottes Hermes und Merkmalen der weiblichen Göttin Aphrodite)

hetero- | anders, verschieden

heterotop | an atypischer Stelle vorkommend oder entstehend

Hiatus | Öffnung, Spalt, Schlitz, Lücke

Hiatus oesophageus | Zwerchfellschlitz, durch den die Speiseröhre hindurchtritt

Hilum | kleine Einbuchtung oder Vertiefung an einem Organ als Austrittsstelle für Gefäße, Nerven etc .

Hilum pulmonis | Lungenpforte (Eintrittsstelle der Bronchien und Gefäße)

Histologie | Lehre von den Körpergeweben 

holo- | ganz

homo- | gleich

Homöostase | inneres Gleichgewicht

horizontal | senkrecht zur Körperlängsachse

humanus, a, um | menschlich

Humerus | Oberarmknochen

humoral | die Körperflüssigkeiten betreffend

hyalin | durchscheinend, glasartig

Hymen | Jungfernhäutchen

hyoideus, a, um | y-förmig

hyp-, hypo | unter, unterhalb, das normale Maß unterschreitend

hyper- | oberhalb, mehr

Hyper- | über, übermäßig, das normale

Hyperplasie | Organwachstum durch Vermehrung der Zellen

Hyperplasie | Vergrößerung eines Organs durch zahlenmäßige Vermehrung der Gewebebestandteile im Gegensatz zur Hypertrophie (Vergrößerung der einzelnen Zellen eines Organs) Hyperton | höheren osmotischen Druck als die Umgebung besitzend (bei Lösungen)

Hypertonie | Bluthochdruck

Hypertrophie | Organwachstum durch Vergrößerung von Zellen

hypo- | unterhalb, weniger

Hypochondrium | Region unter dem Rippenbogen

Hypopharynx | unterer Teil des Rachens Hypophyse Hirnanhangsdrüse

Hypoplasie |  Unterentwicklung oder unvollkommene Ausbildung eines Organs. Hypoplasien sind eine Erscheinungsform der angeborenen Skelettentwicklungsstörungen mit Größenminderung einzelner oder mehrerer Knochen oder des gesamten Skeletts bei dessen erhaltener Form (z .B . primordialer Minderwuchs, Gliedmaßenhypoplasien) .

hypoton | niedrigeren osmotischen Druck als die Umgebung besitzend (bei Lösungen)

Hypoxie | Sauerstoffmangel

 

I.

icterus, -i m. | die Gelbsucht 

idiopathicus, -a, -um | ohne bekannte Krankheitsursache

idiopathisch | ohne erkennbare Krankheitsursache

Ieiunum, -i n. | das Jejunum, der Leerdarm

Ileum, -i n.  | der Krummdarm, unterer Teil des Dünndarms

ileus, -a, um | krumm

ileus, -i m. | der Darmverschluss

ilia (Nom.Pl.), ilium n. | Os ilium - Darmbein [die Weichen, zwi. Rippen u. Leiste]

Iliosakralgelenk | Gelenk zwischen Kreuzbein und Hüftbein

impressio, -ionis f. | der Eindruck

in- | 1. verneinend 2. hinein, innen

incisio, -ionis f. | der Einschnitt

incisivus, -a, um | einschneidend

Incisura, -ae f. | der Einschnitt, die Einkerbung

Incontinentia, -ae f. | Unvermögen, Harn oder Stuhl zurückzuhalten

Incubatio, -ionis f. | die Zeit zwischen Infektion und ersten Krankheitszeichen

Incus, -udis f. | der Amboss (Gehörknöchelchen)

Index, -icis m. | der Zeigefinger

Indicatio, -ionis f. | die Anzeige (notwendige Therapie / Medikament)

Infans, -ntis m. | das Kind, im Kindesalter

Infarctus, -us m. | der Gefäßverschluß mit Gewebstod

Infaustus, -a, um | ungünstig, hoffnungslos

Inferior | darunter, der untere, zum Steißende hin

Infimus, -a, | um der unterste

Inflammatio, -ionis f. | die Entzündung

Infra- | unter, unterhalb,Unter-

Infra- | unterhalb

Infundibulum | Hypophysenstiel

Inguen, inguinis n. | die Leistengegend

Inguinal | zur Leistengegend gehörig

Inhibition | Hemmung

Initialis, is, e | anfangs, Anfangs-

Innenrotation | Drehung (bspw. des rechten Oberarms) nach innen=Daumen bewegt sich gegen Uhrzeigersinn

Innervation | Nervenversorgung eines Körperteils oder Organs

Insertio, -ionis f. | der Ansatz (Muskelsehnenansatz)

Insipidus, -a, um | geschmacklos

Inspiratio, -ionis f. | die Einatmung

Insufficiens, -entis | ungenügend

Insufficientia, -ae f. | die Leistungsschwäche, ungenügende Organleistung

Insuffizienz | unzureichende Funktionstüchtigkeit

Inter- | zwischen, dazwischen

Intermedius

Intermedius, -a | um in der Mitte (zwischen zwei ande-ren) liegend, dazwischenliegend

Internus | innen

Internus, -a, | um das Innere, innen liegend

Interruptio, -ionis f. die Unterbrechung (der Schwangerschaft)

Interstitium | Raum zwischen den Zellen

Intestinal | den Darm betreffend

Intestinum tenue | Dünndarm

Intimus, -a, | um der innerste

Intra- | innerhalb, innen

Intravasal | innerhalb des Gefäßsystems

Intrazellulär | innerhalb der Zellen

Intubatio, -ionis f. | die Einführung eines Rohres (Tubus)

Invasivus, -a, um | eindringend

Invasivus, -a, um | eindringend

Ipsilateral | auf dergleichen Seite

Iris, iridis f. | die Regenbogenhaut [Regenbogen]

Ischämisch | nicht durchblutet

Ischion, ischii n. | Sitz- (Os ischii – das Sitzbein)

Iso- | gleich

Isthmus | enge Stelle

Isthmus, -i m. | die enge Stelle

Iugulum, -i n. | die vordere Halsgegend

Iunctura, -ae f. | die Verbindung

Immunfluoreszenz | Markierung eines Gewebes durch fluoreszierende Farbstoffe, so daß Immunreaktionen des Körpers unter dem Mikroskop besser gesehen werden können.

Immunoassay | Verfahren, mit dem die Menge an Antikörpern und Antigenen in Körperflüssigkeiten ermittelt wird z. B. bei Blut- und Urinproben.

Immunsystem | Abwehrsystem des menschlichen Körpers gegen körperfremde Stoffe oder Organismen (z. B. Bakterien oder Viren). Bestimmte Blutkörperchen (Lymphozyten), aber auch körpereigene Botenstoffe (Hormone) sind Teile dieses komplexen Systems.  Das lymphatische System (Lymphknoten, Milz) repräsentieren im Wesentlichen das Immunsystem.

Immuntherapie | Behandlung von unter Ausnutzung der körpereigenen Immunfunktionen, um Tumore oder Infektionen abzuwehren.

Impingement | (engl. Zusammenstoß) Es handelt sich um eine klinische Diagnose, deren Ursache in angeborenen, traumatischen, entzündlichen oder degenerativen Strukturveränderung u.a. von Knochen, Sehnen, Muskeln oder Bändern liegt. Hierdurch kommt es zu Einengungen von anatomischen Räumen, insbesondere im Bereich von Gelenken. Angrenzende Strukturen behindern sich in der Bewegung, „stoßen zusammen“, und führen so zu einer häufig schmerzhaften Bewegungseinschränkung.

Interdisziplinäre Konferenzen | Dabei beraten Ärzte verschiedener Fachrichtungen (Disziplinen) über die richtige Behandlung eines Kranken.

Interferon | Ein Botenstoff unseres körpereigenen Immunsystems. Bildet sich bei Virusinfektionen und hemmt das Wachstum der Viren; wird heute auch gentechnologisch hergestellt und bei der Immuntherapie eingesetzt.

Interleukine | Botenstoffe unseres körpereigenen Immunsystems, die von bestimmten Formen der Leukozyten gebildet werden 

Inzidenz | Häufigkeit, mit der ein bestimmtes Ereignis vorkommt, beispielsweise Krebskrankheiten

Irreversibel | Nicht umkehrbar, nicht rückbildungsfähig.

ischiofemorales lmpingement | Verursacht durch die Kompression des M. quadratus femoris zwischen Trochanter minor lateral und Tuber ischiadicum bzw. den Sehnen der ischiakruralen Muskeln medial. Dies kann zu Schmerzen im Bereich des Hüftgelenkes, der Leisten, Glutäalgien und bei Reizung des benachbarten N. ischiadicus auch ausstrahlende Schmerzen führen

Iterativ | wiederholend; sich schrittweise in wiederholten Rechengängen der exakten Lösung annähernd

 

J.

Jejunum | Leerdarm, oberer Teil des Dünndarms

juxta | in der Nähe, nahe bei 

K.

Kalkaneus | Fersenbein

Kalkaneusfraktur | Bruch des Fersenbeines . Diese Verletzung entsteht beim Sturz aus großer Höhe oder durch Aufprall bei Kfz-Unfällen

Kallus | Schwiele, im engeren Sinne Knochenschwiele. Durch die Kallusbildung wird im Rahmen der Knochenheilung die Kontinuität zweier Knochenfragmente wieder hergestellt . Dabei entsteht zunächst ein fibrös knorpliges Knochengewebe zwischen den Knochenenden (Bindegewebskallus), das anschließend mineralisiert wird (Faserknochenbildung) und schließlich unter zunehmender Belastung den ursprünglichen Differenzierungsgrad der spongiösen und kompakten Knochenstrukturen wieder erreicht. Die Art der Knochenheilung wird von der Stabilität der Knochenfragmente wesentlich beeinflußt

Kalzitonin | Kalzitonin wird in den C-Zellen der Schilddrüse gebildet und ist ein Antagonist des Parathormons . Kalzitonin hemmt die Aktivität der Osteoklasten und steigert die Anzahl der Osteoblasten. Seine Sekretion wird durch den Serum-Kalzium-Spiegel kontrolliert. Als Nettoeffekt resultiert eine vorübergehende Senkung des Serum-Kalzium- Spiegels . Wegen des pharmakologischen Effektes ist die Anwendung von Kalzitonin vor allem beim Morbus Paget (vermehrter Knochenan- und –abbau unklarer Genese) sinnvoll.

kapillär | die Kapillaren betreffend

Kapillaren | Haargefäße

kardial | das Herz betreffend

kardiovaskulär | das Herz-Kreislauf-System betreffend

Karzinom | bösartige epitheliale Geschwulst

kata- | herab, abwärts

katabol | Abbauprozesse im Stoffwechsel betreffend

Katabolismus | Abbaustoffwechsel

kaudal | zum Steißende hin

kineto- | beweglich

Kinozilien | Flimmerhaare

Klavus| Homhautschwielen (»Hühneraugen«) über den Köpfchen der Mittel- und Grundglieder bei Hammer- oder Krallenzehe

Klimakterium | Wechseljahre der Frau

kollateral | parallel verlaufend

Kompartmentsyndrom | Druckerhöhung in Muskellogen mit den Folgen einer Durchblutungsstörung der Muskulatur, nachfolgender Muskelnekrose und  kontraktur . Kompartment-Syndrome werden vor allen Dingen im Bereich des Unterarmes (hier als Volkmann-Kontraktur bezeichnet) und des Unterschenkels beobachtet. Dort treten sie als Folge einer akuten Schädigung im Bereich der Muskelloge (z .B . Trauma mit Einblutung) oder auch chronischen Schädigung (Druckerhöhung bei venösen Abflußstörungen infolge Muskelhypertrophie; z .B. Bodybuilder; oder durch Dauerbeanspruchung ; z .B . Langstrekkenläufer) auf.

Konstriktion | Verengung

kontralateral | auf der Gegenseite

Koronarien | Herzkranzgefäße

kortikal die Rinde | betreffend

kranial | zum Kopfende hin

kryo- | (eis)kalt, Kälte-

krypto- | verborgen

kyano-, zyan- | blau

kypho- | nach hinten gekrümmt

Kyphose | die nach hinten konvexe Krümmung der Wirbelsäule

Labium | Lippe, Randleiste
laesus, a, um | gestört
Lamina | Blatt, dünne Platte, Gewebsschicht
Lamina externa | äußere Knochenplatte des Hirnschädels
Lamina interna | innere Knochenplatte des Hirnschädels
Larynx, -ngis m. | der Kehlkopf
Läsion | Verletzung
lateral | zur Seite hin, seitlich
lateralis, is, e | zur Seite hin gelegen, seitlich von
latus, a, um | breit
latus, -eris n. | die Flanke, Seite
leio- | glatt
lepto- | klein, zart
letal | tödlich
letalis, is, e | tödlich
leuk- | weiß
Leukozyten | weiße Blutkörperchen
Lien | Milz
Ligamentum | Band
Ligamentum latum uteri | seitliches Aufhängeband des Uterus (breites Mutterband)
Linea | Linie, Streifen, Kante
Linea terminalis | knöcherne Begrenzungslinie zwischen kleinem und großem Becken
Liquor | Flüssigkeit
Liquor cerebrospinalis | Hirn-Rückenmarks-Flüssigkeit
lividus, a, um | blaugrau, blaß
Lobulus | Läppchen
Lobus | Lappen
longitudinalis, is | längs verlaufend
longus, a, um | lang
lordo- | nach vorne gewölbt
Lordose | die nach vorn konvexe Krümmung der Wirbelsäule
lumbal | im Bereich der Lendenwirbelsäule
Lumbalisation | Ausbildung des 1 . Kreuzbeinwirbels als Lendenwirbel
lumen, -minis n. | die innere Öffnung (von Hohlorganen)
lunatus, a, um | mondförmig
luteus, a, um | gelb
Luxation | Ausrenkung
Luxation| Gelenkverrenkung durch Dislokation der Gelenkflächen gegeneinander, die partiell (Subluxation) oder komplett (Luxation) sein kann. Luxationen können traumatisch als Folge einer plötzlichen und gewaltsamen Verschiebung der Gelenkflächen auftreten oder sich langsam durch Wachstumsstörungen (kongenitale Hüftgelenksluxation) oder auch durch Destruktion der Gelenkkörper (Destruktionsluxation nach Gelenkinfektion) entwickeln.

M.

Macula | Fleck

magnus, a, um | groß

makro- | groß, lang

malako-, malaz- | weich

maligne | bösartig

malignus, a, um | bösartig

Malleolus | Hämmerchen, Knöchel

Malleus | Hammer

malus, a, um | schlecht

Mamilla | Brustwarze

Mamma | Brust

Mandibula | Unterkiefer

manifestus, a, um | offenkundig

Manubrium | Griff

Manubrium sterni | oberster Teil („Handgriff`) des Brustbeins

Manus | Hand

Margo | Kante

Maß | übersteigend

mastoideus, a, um | warzenförmig

Maxilla | Oberkiefer

Meatus | Gang

Meatus acusticus externus | äußerer Gehörgang

Meatus acusticus internus | innerer Gehörgang

medial | zur Mitte hin

medialis, is, e | zur Mitte, zur Medianebene hin liegend

medianus, a, | um 1. in der Mitte liegend 2. in der Medianebene liegend

medius, a, | um der mittlere, in der Mitte liegend

megalo- | groß, gewaltig

meio- | weniger

mela- | schwarz

membranaceus, a, um | häutig, membranförmig

Mennell-Zeichen| Test zur Prüfung des Iliosakralgelenkes. Durch ruckartige Hyperflexion eines Hüftgelenkes durch den Untersucher bei gleichzeitiger maximaler Beugung des kontralateralen Hüftgelenkes können im Iliosakralgelenk Schmerzen auftreten (positives Zeichen).

menses (Nom. Pl.), -um m. | die Monate, monatliche Regel, Menstruation

meso- | mittlere, zwischen

meta- | mitten, zwischen; nach (-folgend: bezeichn. einen Wechsel); übertr.: über

metabol | Umbauprozesse des Stoffwechsels betreffend

Metaphyse | Zwischen Diaphyse (Mittelstück) und Epiphyse (Gelenkstück) gelegener Bereich eines Röhrenknochens . Die Metaphyse ist durch die Wachstumsfuge (Epiphysenfuge, Wachstumsplatte) von der Epiphyse getrennt .

mikro-| klein

mollis, is, e | weich

mono- | allein

Monteggia-Fraktur| Kombinationsverletzung am Unterarm mit Fraktur der Ulna und Radiusköpfchenluxation im Ellenbogen.

moribundus, a, um | im Sterben liegend

multi- | viele

multiplex, icis | vielfach

 

N.

navicularis, is, e | kahnförmig

ne- | verneinend

necrosis, -is f. | der Zell-, Gewebetod

neo- | neu

Nidus | Inmitten einer sklerotischen Knochenzone gelegener, meist kugelig runder Weichteilherd, der röntgenologisch als zentrale Aufhellungszone imponiert und typisch für ein Osteoidosteom ist (aus dem lateinischen : Nest) . Der Nidus ist röntgenologisch in Schichtaufnahmen erkennbar und imponiert szintigraphisch durch eine ausgeprägte lokale Mehrspeicherung. In röntgenologischen Übersichtsaufnahmen kann der Nidus dem Nachweis härtlig entgehen

nomos-, normo- | das Gesetz, die Regel

nutricius, a, um | ernährend

O.

ob- | entgegen

obliquus, a, um | schräg (verlaufend)

obturatorius, a, um | verstopfend

occipitalis, is, e | zum Hinterkopf hin, hinterkopf-wärts

occiput, -itis n. | der Hinterkopf

oedema, -matis n. | die Gewebeschwellung

Omarthrose | Verschleiß des Glenohumeralgelenkes . Im Gegensatz zu den Gelenken der statisch belasteten unteren Extremität ist die Arthrose des Schultergelenkes weitaus seltener, da sich die degenerativen Veränderungen aus biomechanischen Gründen vorwiegend in der Weichteilmanschette (Muskulatur, Sehnen) ausbilden .

opistho- |  nach hinten, rückwärts

Opposition | Gegenüberstellung des Daumens zu den Fingern (Digiti II-V / Greifstellung)

oralis, -is, -e | zum, am Mund

orbicularis, -is, -e | ringförmig

Orthesen| Orthesen sind äußere Kraftträger, die der Ruhigstellung, Entlastung oder Korrektur von Skelettabschnitten dienen. Orthesen für die Extremitäten sind Lagerungsschalen, entlastende oder korrigierende Apparate, für die Wirbelsäule Leibbinden-Mieder und Korsetts.

ortho- | richtig, normgerecht; aufrecht

Os coccygis | das Steißbein [coccyx - der Kuckuck]

Os ilium | Darmbein 

os, oris n. | der Mund

os, ossis, ossa, ossium n.  | der Knochen

P.

pachy- | dick, derb

Palatum | Gaumen

palmaris, is, e | zur Handfläche hin, zur Handflä-che gehörig

Palpation | Untersuchung durch Abtasten palmar zur Handfläche (Hohlhand) hin

Palpebra | Augenlid

palpebra, -ae f. | das Augenlid

pan- / pantos- | ganz, vollständig

Pancreas | Bauchspeicheldrüse

pancreas, -atis n. | die Bauchspeicheldrüse

Papilla | warzenförmige Erhebung

para- | daneben;abweichend,nicht normal

paramedian | neben der (parallel zu der) Medianlinie gelegen

Parametrium | das die Gebärmutter stützende Beckenbindegewebe

Parasympathikus | Teil des autonomen Nervensystems

parenteral | unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes

paresis, -is f. | die unvollständige Lähmung

paries, parietis m. | die Wand

parietal | wandständig

parietalis, is, e | zur Wand hin (gehörig)

Pars | Teil

Patella | Kniescheibe

patella, -ae f. | die Kniescheibe

pathogen | krankheitserregend prostata, -ae f. | die Vorsteherdrüse

Pathogenese | Entstehungsweise

Pelvis | das Becken

Pelvis renalis | das Nierenbecken

penis, -is m. | der Penis, männliches Glied

per- | durch, hindurch

peri- | um . . . herum

peri- | um-, herum

Perichondrium | dasBindegewebshaut des Knorpels

Peridoneum | dasBauchfell

Peridontium | die Wurzelhaut des Zahnes

Perikard | der Herzbeutel

Perimetrium | Bauchfellüberzug der Gebärmutter

Perimysium | kleinere Muskelfaserbündel umhüllendes Bindegewebe

Perineurium | Nervenfaserbündel umhüllendes Bindegewebe

Periost | Knochenhaut

peripher | außen, am Rand gelegen

peripher | zum Äußeren bzw. Körperrand hin gelegen

Peristaltik | wellenförmige Kontraktionsbewegungen der Eingeweidemuskulatur

permeabilis, is, e | durchlässig

Permeabilität | Durchlässigkeit

pes, pedis m. | der Fuß

petrosus, a, um | steinig, felsig

Phagozytose | die Aufnahme von Partikeln in die Zelle

phaio- | braun

Phalangen | Finger- und Zehenglieder

phanero- | sichtbar, offenbar

Pharynx | Rachen, Schlund

pharynx, -ngis m. | der Schlund, Rachen

Phylogenese, Phylogenie | Stammesgeschichte der Lebewesen

Pia mater | weiche Hirnhaut (eigentlich „fromme Mutter", vermutlich, weil die Hirnhaut das Gehirn wie eine Mutter ihr Kind mit den Armen umschließt)

piriformis, is, e | birnenförmig

pisiformis, is, e | erbsenförmig

placenta, -ae f. | der Mutterkuchen, die Nachgeburt

planta, -ae f. | die Fußsohle

plantar | zur Fußsohle hin

plantaris, is, e | zur Fußsohle hin, zur Fußsohle gehörig

Plasma | Blutflüssigkeit

platy- | flach

plegia, -ae f. | die (vollständige) Lähmung

pleo- | mehr

Pleura costalis | Rippenfell

Pleura pulmonalis | Lungenfell

pleura, -ae f. | das Brust-, Lungenfell

Plexus | Geflecht

Plica | Falte

plica, -ae f. | die Falte

polio- | grau

pollex, -icis m. | der Daumen

Pollux | Daumen

pons, -ntis m. | die Brücke

porphyr- | purpurrot

porta, -ae f. | die Pforte, Tür

Portio | Abteilung, Teil, Anteil

Portio vaginalis cervicis | in die Scheide ragender Uterusabschnitt

post- | hinter, nach

posterior | der hintere, hinten liegend, zur Rückenfläche hin

prae- | voran, voraus, vorher

praeter- | vorüber

presby- | alt

pro- | vorwärts, hervor, für

Proc. | Processus

Processus | Vorsprung

Processus condylaris | Gelenkvorsprung

Processus coracoideus | Rabenschnabelfortsatz am Schulterblatt

Processus coronoideus | Vorsprung für den Muskelansatz am Unterkiefer

Processus mastoideus | Warzenfortsatz am Schläfenbein

Processus spinosus | Dornfortsatz am Wirbel 

Processus transversus | Querfortsatz

Processus xiphoideus | Schwertfortsatz am Brustbein

profundus | tief

profundus, a, | um zum Körperinneren hin liegend, in der Tiefe liegend, tief

Proliferation | Zellvermehrung

prominens, entis | vorspringend

prominentia, -ae f. | die Hervorragung, der Vorsprung

Pronation | Drehung des Handtellers nach unten (Daumen bewegt sich von lateral nach medial); Eselsbrücke: Brot greifen.

prophylaxis, -is f. | die Vorbeugung

proso- | nach vorne

Prostata | Vorsteherdrüse

proximal | zum Rumpf hin

proximalis, is, e | rumpfnäher liegend

pseudo- | falsch, ähnlich, scheinbar

pterygoideus, a, um | flügelförmig

Pulmo | Lunge

pulmonal | die Lunge betreffend

pulpa, -ae f. | das Mark, Zahnmark

pupilla, -ae f. | die Pupille [kleines Mädchen, Püppchen]

pus, puris n. | der Eiter

pykno- | dick, feist

Pylorus | Magenpförtner

pylorus, -i m. | der Pförtner

Pyramis (-des) | Organ von pyramidenförmiger Gestalt, durch die Nervenfasern der Pyramidenbahn gebildete pyramidenförmige Erhebung an der ventralen Seite des verlängerten Marks

pyrrh- | feuerrot

Q.

quadriplex, icis | vierfach

R.

Rachitis | eine Vitamin-D-Mangel-Erkrankung

radiatio, -ionis f. | die Bestrahlung

radius, -i m. | die Speiche, auf der Daumenseite liegender Röhrenknochen des Unterarms

Ramus | der Ast

ramus, -i m. | der Ast, Zweig

re- | zurück; entgegen; Wiederholung

Recessus | die Ausbuchtung

recessus, -us m. | die Ein- oder Ausbuchtung

Rectum | der Mastdarm

rectum, -i n. | der Mastdarm

rectus, -a, -um | gerade (verlaufend)

recurrens, -entis | zurücklaufend

regio, -ionis f. | die Körpergegend

relaxans, -antis (muskel-) | entspannend

remedium, -i n. | das Heilmittel

Ren | die Niere

ren, renis m. | die Niere

renal | die Niere betreffend

resectio, -ionis f. | die teilweise Entfernung

resistentia, -ae f. | der Widerstand, die Widerstandsfähigkeit

Resistenz | die Widerstandsfähigkeit

Resorption | die Aufnahme, z.B. von Wasser und gelösten Stoffen durch Zellen

respiratio, -ionis f. | die Atmung

respiratorisch | die Atmung betreffend

Rete | Netz, Blutgefäßgeflecht

rete, -is n. | das Netz

Reticulum | kleines Netz, Netzwerk aus Nervenfasern oder Gefäßen

retina, -ae f. | die Netzhaut

retinaculum, -i n. | das Halteband

retro- | zurück, nach hinten, rückwärtsliegend

Retroperitoneum | der Bauchraum hinter der Bauchhöhle

retroversio, -ionis f. | die Bewegung nach hinten

Retroversion | das Anhebung nach hinten (dorsal) hin, Bewegung des Armes oder des Beines nach hinten

Rezeptor | der Empfänger

Rezidiv | der Rückfall

rhomboideus, -a, -um | rautenförmig

rigor, -oris m. | die Starre, Totenstarre

rima, -ae f. | die Ritze (z.B. rima ani)

risorius, -a, -um | Lach-

rostralis, -is, -e | kopfwärts gelegen, zum vorderen Körperende hin gelegen

rotatio, -ionis f. | die Drehung

Rotation | die Drehung

rotator, -oris m. | der Dreher

rubor, -oris m. | die Röte

ruptura, -ae f. | der Bruch, der Riss

S.

sagittal | von vorne nach hinten, der Pfeilnaht-Linie folgend

sagittalis, is, e | von vorne nach hinten, der Pfeilnaht folgend

salus, -utis f. | das Heil, Wohlergehen

sanguis, -inis m. | das Blut

sarcoma, -matis n. | die vom mesodermalen Bindegewebe ausgehende Neubildung (vereinf.) 

sclerosis, -is f. | die Verhärtung

semen, -inis n. | der Samen

semi- | halb

serosus, a, um | serumreich

serratus, a, um s| sägeförmig

sigmoideus, a, um | s-förmig

simplex, icis | einfach

sinistrolateral | zur linken Seite hin gelegen

skolios- | krumm

somnolentus, a, um | schläfrig

sperma, -matis n. | der Samen, die Samenflüssigkeit

spongiosus, a, um | schwammartig, porös

squamosus, a, um | schuppenreich

stapes, stapedis m. | der Steigbügel (Gehörknöchelchen)

stasis, -is f. | der Stillstand

stellatus, a, um | sternförmig

steno- | eng

stenosis, -is f. | die Verengung

stercus, -oris n. | der Kot, Stuhl(gang)

stereo- | starr, fest, räumlich

sterilis, is, e | keimfrei

stoma, -matis n. | 1. der Ausgang bei Hohlorganen nach OP, 2. der Mund

styloideus, a, um | griffelförmig

sub- | unter(halb), von unten, Unter-, schwächer, nicht völlig

sufficiens, entis | genügend

super- | über, darüber, übermäßig

superficialis, is | zur Körperoberfläche hin liegend, oberflächlich

superior | der obere, oben liegend

Supination | Drehung des Handtellers nach oben (Daumen bewegt sich von medial nach lateral); Eselsbrücke: Suppenteller formen.

supra- | oberhalb

supremus, a, | um der oberste

symptoma, -matis n. | das Krankheitszeichen

syn- | zusammen mit

Syndroma, -matis n. | der Komplex der Krankeitszeichen

T.

tabes, -is f. | die Schwindsucht

tachy- |schnell

tele- |fern

temporalis, is, e | zur Schläfe gehörig

tenuis, is, e |weich, zart

teras, teratis n. | die Mißgeburt

teres, teretis |rund

testis, -is m. |der Hoden

thenar, -arisn. | der Daumenballen

thermo- | warm, Wärme

thorax, -acis m. | der Brustkorb

trans- | hinüber, durch

transversalis, is | quer (verlaufend)

transversus, a, | um quer (verlaufend)

trapezius, a, um | trapezförmig

trauma, -matis n. | die Verletzung, die Wunde

triplex, icis | dreifach

tussis, -is f. | der Husten

U.

ulcus, ulceris n. | das Geschwür

ultra- | jenseits, über ... hinaus

unguis, -is m. | der Finger-, Zehennagel

V.

vagina, -ae f. | die Scheide

vagus | umherschweifend

Valva | die Klappe

Valva mitralis | die Mitralklappe (zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer)

Valva tricuspidalis | die Trikuspidalldappe (zwischen rechtem Vorhof und rechter Herzkammer)

valva, -ae f. | die Klappe

Vas, -a | Gefäß,-e, Bezeichnung für Lymph- und Blutgefäß(-e)

vas, vasis, vasa, vasorum n. | das Gefäß

Vasa lymphatica | die Lymphgefäße

vasculär | das Gefäßsystem betreffend

Vasodilatation | die Gefäßerweiterung

Vasokonstriktion | Gefäßverengung

vegetatives Nervensystem | autonomes Nervensystem

velum, -i n. | das Segel

Vena cava | die große Hohlvene

Vena hepatica | die Lebervene

Vena jugularis | die große Halsvene (die das Blut vom Kopf zurückführt)

Vena portae | die Pfortader

Vena pulmonalis | die Lungenvene

Vena renalis | die Nierenvene

vena, -ae f. | die Blutader (-n), Vene (-n)

ventral | bauchseitig, bauchwärts gelegen

ventralis, is, e | zum Bauch hin, bauchwärts

ventriculus, -i m. | 1. der Magen, 2. die Kammer

Ventrikel | 1. flüssigkeitsgefüllte Hohlräume im Gehirn, 2. Herzkammer, 3. Magenhohlraum

vermis, -is m. | der Wurm

verruca, -ae f. | die Warze

Vertebra | derWirbel

Vertebra cervicalis | der Halswirbel

Vertebra lumbalis | der Lendenwirbel

Vertebra thoracica | der Brustwirbel

vertebra, -ae f. | der Wirbel

vertebra, -ae f. | der Wirbel

vertikal | waagerecht zur Körperachse

Vesica | die Blase

Vesica fellea | die Gallenblase

Vesica urinaria | die Harnblase

vesica, -ae f. | die Blase

Vesicula ,-ae | die Bläschen

Vesiculae seminalis | die Samenbläschen, die Bläschendrüse

Vestibulum | der Vorhof

vestibulum, -i n. | der Vorraum

vigilantia, -ae f. | die Wachheit

virus, -i n. | das Virus [Gift, Schleim]

visceralis, is, e | in Richtung der Eingeweide, zu den Eingeweiden gehörig

Visus | die Sehschärfe

viszeral |die Eingeweide betreffend

vitium, -i n. | der Fehler

vivax, acis | lebenskräftig

vocalis, is, e | die Stimme betreffend

volaris, is, e | zur Handfläche hin, zur Handflä-che gehörig

Vomer | das Pflugscharbein

vulnus, -eris n. | die Wunde

Vulva | äußeres weibliches Geschlechtsorgan (Scheidenvorhof, Schamlippen)

 

X.

xantho- | gelb

xeno- | fremd

xero- | trocken

xiphoideus, -a, -um | schwertförmig

 

Z.

zentral | zur Körpermitte, Inneren des Körpers hin

Ziliarkörper | Strahlenkörper

Zisterne | Flüssigkeitsbehälter A./Aa. | Arteria / Arteriae

zoster, -eris m. | der Gürtel, die Gürtelrose

zygomaticus, -a -um| jochförmig, Joch(bein)-

zygomaticus, -a, um | jochförmig, Joch(bein)

Zytologie | Lehre von den Zellen

Zellvermittelte Immunität | Wird durch Lymphozyten geleistet und schützt im wesentlichen vor bakteriellen Infektionen und Pilzerkrankungen.

Zyste | Durch eine Kapsel abgeschlossener Gewebehohlraum mit mehr oder weniger dünnflüssigem Inhalt; zu diagnostischen Zwecken wird der Inhalt mittels Feinnadelbiopsie abgesaugt und histologisch und zytologisch untersucht.

Zytologie | Lehre vom Bau und der Funktion der Zellen. Bei der zytologischen Untersuchung wird die Beschaffenheit der Zellen, der Gewebeprobe untersucht; sie dient damid der Diagnose oder Differentialdiagnose bei Verdacht auf einen Tumor.

Zytostatika | Arzneimittel, die das Tumorwachstum hemmen oder die Tumorzelle direkt angreifen. Zytostatika, die ausschließlich Tumorzellen angreifen und gesunde Zellen schonen, gibt es bisher noch nicht (siehe "Chemotherapie. Was ist das?").

Zytotoxizität | Schädlichkeit einer bestimmten Substanz für Zellen. Auch in der Behandlung nicht bösartiger Erkrankungen werden unter Umständen zytotoxische Medikamente eingesetzt.

 
 
Letzte Änderung am: 14.10.2018